Slide

Nachhaltiger Erfolg verläuft vom WARUM über das WAS zum WIE für WEN

Nachhaltiger Erfolg made simple –
Vom WARUM über das WAS zum WIE für WEN

ICN Human Management Design ist das „Wie für Wen“

Die fortschreitende globale Digitalisierung ist durch neue Geschäftsmodelle, allumfassende Informationsstrukturen, technische Innovationen, disruptiven Wettbewerb, neue Marketing- und Vertriebskanäle uvm. gekennzeichnet. Sie stellt völlig neue Anforderungen an die Unternehmen in Bezug auf  Prozess- und Human Capital Management. Moderne Medien, schnelle globale Netze, sowie die Digitalisierung von Prozessen und Produkten, transportieren über Big-Data fundierte Informationen, mit denen immer bessere Entscheidungs-Grundlagen in immer kürzerer Zeit zu verfügen stehen. 

Eine derartige Dynamik und Komplexität erfordert passende Denk-, Entscheidungs- und Handlungsmuster in Form von weiter-entwickelten und neuen Mitarbeiter-, Management- und Leadership-Kompetenzen, flachen und agilen Organisations-Strukturen, sowie fundiertem Knowhow zur Transformation von technologischen und humanen Ressourcen im Unternehmen,

Das Vuca Problem

Mit dem zunehmenden Maß, in dem Unternehmen ihre Prozesse und Schnittstellen digitalisieren, Kundenservices aufgrund Daten-basierter Tools verbessern, Strategien mit Hilde transparenter Daten erstellen, mehr Komfort und Personalisierung generieren, um den fortschreitenden Anforderungen ihrer Stakeholder nachkommen zu können, ändern sich auch die Geschäfts-Prozesse und -Modelle grundlegender.

Die damit verbundenen Anpassungen und erforderlichen Leistungssteigerungen können, neben technischen Innovationen, vor Allem durch ein verändertes Outside-In, Kunden-zentriertes, Denken bei den ausführenden Managern und Mitarbeitern und Veränderungen realisiert werden. In unserem HMD-Whitepaper erfahren sie mehr über diesen einmaligen Ansatz.

Was ist Human Management Design genau – und wie kann es ihnen helfen?

Der Baustein „Human Management Design“ (HMD) beinhaltet unsere TQ6 Instrumente und Methoden zur Bewältigung der Anforderungen an das Human Capital Management in Unternehmen, die sich aus den globalen Veränderungen perspektivisch ergeben.

Im Rahmen unseres Formular basierten Managements (FBM) verwenden wir in unseren Beratungsprojekten, auch bei der Anwendung der HMD-Bausteine, eine Vielzahl von Formularen, die wir ihnen, während und nach Beendigung der Projekte, zur eigenen Weiterverwendung zur Verfügung stellen. Sie sind Bestandteil der von uns angebotenen Bausteine zur Unterstützung ihrer Transformations-Prozesse und sichern die Projekt-Qualität durch einen geregelten Projektablauf und die strukturierte Bearbeitung der darin definierten Arbeitsschritte.

Wirksame Transformation erfordert effektive Tools und effiziente Methoden – Mit den HMD-Bausteinen sind sie den Anforderungen der Stakeholder immer einen Schritt voraus.

Human Management Design – Bausteine für zukunftssichere Organisationen

MATRIX.SIX
(MX6)

In der MATRIX.SIX werden Inhalte und Verfahren für erfolgreiches Leadership und Management in Veränderungs- und Digitalisierungs-Prozessen, in 6 Ebenen gegliedert, so dargestellt, dass das darüber vermittelte Wissen zur Lösung von Problemen und zur Steuerung von Prozessen und Mitarbeitenden wirksam angewandt werden kann. Sechs in der MATRIX.SIX enthaltene Management-Modelle werden mit Hilfe einer, den jeweiligen Anforderungen entsprechenden, Kombination aus 36 Keywords gebildet. Die Keywords stehen kennzeichnend für die wesentlichen Merkmale jedes seiner Modelle und verknüpfen deren Elemente organisatorisch und sachlich miteinander. Mit ihnen lassen sich zahlreiche Kombinationen so flexibel realisieren, dass Prozesse und Kompetenzen, optimal aufeinander abgestimmt, zu situativ optimalem Leadership- und Management-Verhalten, wie auch passenden Entscheidungen führen.

Strategisches Kompetenz Management (SKM)

Mit dem ICN-SKM „Strategisches Kompetenz-Management“ haben wir ein bereichsübergreifendes, auf Strategie, Prozess und Mitarbeiter fokussiertes, Management-Konzept zur Evaluation und Entwicklung fachlicher, sozialer und interaktiver Kompetenzen geschaffen, das sich auf einfache Art in Ihre vorhandenen Management-Systeme integrieren lässt und diese ergänzt und optimiert.
Erfahren sie mehr über unseren 3×3-stufigen Ansatz zum Kompetenz-Management in diesem Whitepaper.

Operatives Kompetenz-Management (OKM)

Das ICN-OKM „Operatives Kompetenz-Management“ ermöglicht, bei Verwendung des von uns entwickelten Kompetenz-Baukastens, auch das Messen von sogenannten “weichen Kompetenz-Faktoren”. Es orientiert sich an veränderbaren Komponenten des Verhaltens und definierbaren Parametern der Leistung. Es wird primär für Zwecke der Kompetenz-Diagnostik und den damit möglichen Vergleichen von Ist- zu Soll-Kompetenzen eingesetzt.

Darüber hinaus bildet es auch die Basis für das Kompetenz basierte Performance-Management (KPM), das sich an den bestehenden Kompetenzen sowie an Erfolgs- und Störfaktoren innerhalb der Organisation (Prozesse, Produkte, Qualität), im Management (Kultur und Leadership) und bei den Mitarbeitern (Einstellungen, Motive und Verhalten) mit dem Ziel orientiert, Unternehmensprozesse auf maximale Performance und die Entwicklung Wettbewerbs-entscheidender Kernkompetenzen auszurichten und diesbezüglich zu steuern.

Kompetenz Interaktiv Training (KIT)

Mit KIT / Kompetenz Interaktiv Training nutzen wir im Rahmen von HMD ein Konzept zur effektiven Kompetenzentwicklung, dass die folgenden Problembereiche konventioneller Trainingsansätze überwindet:

  1. Zeitaufwendige Arbeitsunterbrechungen, die zu hohen Opportunitäts-Kosten führen
  2. Fehlende Instrumente zur Kontrolle von Lernerfolgen, die keine Kosten-/Nutzen-Berechnungen zulassen
  3. Fehlende Informationen über den exakten Ausbildungsbedarf, durch die eine gezielte Kompetenzentwicklung weder kontrollier- noch steuerbar ist
  4. Lernkonzepte, die in ihrer inhaltlichen Gestaltung im Ansatz einem ‘Breitband-Antibiotikum’ gleichen und für den einzelnen Teilnehmer daher in der Regel nur wenig neue Erkenntnisse vermitteln
  5. Lernen findet nur für eine kurze Zeit außerhalb der Arbeitsumgebung statt und ist daher nicht nachhaltig
  6. Das erworbene Knowhow kann in der Prozesskette nicht vernetzt werden

In unserem KIT-Whitepaper erfahren sie, was das ICN Kompetenz-Interaktiv-Traing einzigartig macht und wie sie damit bis zu 70% ihrer Personalentwicklungskosten sparen können.

Performance Piloting Parcours

Der ICN Piloting-Parcours eignet sich, je nach Konfiguration, im Recruiting und im Rahmen von Development-Assessments, sowohl als Instrument zur Identifikation von Führungs-Kompetenzen und – Potenzialen als auch zu deren gezielten Weiterentwicklung. Erweiternd kann im Piloting-Parcours die Förderung von wertschätzenden und hierarchie-freien Führungssituationen sowie die Schaffung von gemeinsamen Kulturen  und Zielen trainiert werden, insbesondere auch im Rahmen der Einführung der Matrix.Six beim Leadership-Development.

Im Kontext von internen Personal-Recruitment-Maßnahmen ist der Piloting-Parcours die konsequente Weiterentwicklung des klassischen Assessment-Centers. Es kombiniert Methoden des Management Audits mit Kompetenz-basierten Management-Ansätzen, deren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade an ausgewählten Stationen innerhalb des Parcours bewältigt werden müssen.   

Im Kontext von internen Personal-Recruitment-Maßnahmen ist der Piloting-Parcours die konsequente Weiterentwicklung des klassischen Assessment-Centers. Es kombiniert Methoden des Management Audits mit Kompetenz-basierten Management-Ansätzen, deren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade an ausgewählten Stationen innerhalb des Parcours bewältigt werden müssen.   
In diesem Whitepaper erfahren sie mehr. über die Vorzüge des Piloting Parcours gegenüber dem klassischen Assessment Center

Kompetenz-Evaluation (Kobase)

Kompetenz basierte Evaluation ermöglicht die Anwendung einer Reihe von Verfahren zur Evaluation von Ist-Kompetenzen, die, auf Basis von KPM-Profilen, unter Verwendung von Formularen und strukturierten Fragenbögen zur Selbst- und Fremdevaluation, eine präzise Einschätzung gegebener Kompetenzspektren von Probanden ermöglichen.
Im ICN Kobase-Whitepaper erfahren sie mehr über die Qualität dieser besonders effektiven und treffsicheren Methode der Kompetenz-Evalutation.

Consulting Bausteine für ihren Erfolg
Slide

BalancedID >

Stärkung der Corporate Identity durch strategisches Branding – Schaffung einer Image steigernden Brand Personality mit Mission und Vision Statement, Purpose und Leitbild. Erstellen von CI Syle Guides.

DigitalTrans >

Digitalisierung als Change-Projekt zur Gewinnung von Marktrelevanz in seiner Dimension und Wirkung verstehen, planen und realisieren.
Der Weg ist das Ziel.

AgileOrg >

Entwicklung von Organisationen zur flexiblen Anpassung an die Marktbedingungen durch Ausrichtung der Strukturen an sich verändernde Erwartungen ihrer Stakeholder.

LeadershipDev >

System der Erweiterung von Leadership-Kompetenzen zur Einführung von Virtual und Digital Management im Rahmen von Industrie 4.0, Arbeit 4.0 und dem Aufbau neuer Geschäftsmodelle.

StrategicHR >

Erstellung von CI-konformen Employer Brand Strategien mit Archetyp basierter Personality und Candidate Personas. Erstellen von HR-Marketing Style und Wording-Guides

Marketingtrans >

Projekte zur Einführung und Optimierung eines Zielgruppen fokussierten Frameworks zum Content Marketing und Transformation von analoger zu digitaler Marktbearbeitung.

Warum sie mit uns zusammenarbeiten wollen?

Sicher haben sie schon die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Berater und Vermittler gleichermaßen „nur mit Wasser kochen“. Manche kochen mit heisser Luft, Andere mit alternativer Energie auf Sparflamme und schließlich gibt es noch die, die gar nicht kochen und statt dessen lieber Schaum schlagen.

Wir kochen immer mit der gesamten Erfahrung aus 30 Jahren Business- und 20 Jahren HR-Consulting. Unter voller Energie ziehen wir sämtliche Register, bis alle ihre Recruiting-Ziele erreicht sind.

Probieren sie den ICN-Unterschied einmal selbst aus!

Während Transformation-Consulting vorwiegend strategische Aspekte der Unternehmens-Transformation behandelt, greift unsere HR-Beratung bei den motivationalen und leistungsbestimmenden Faktoren. Mit unseren Recruiting Services finden wir für sie die besten Leistunsträger.

Lesen sie auch aktuelle White Papers aus unserem Knowledge-Blog